Rudi Schicht

In der Nacht vom 27. auf den 28. April 2012 ist Rudolf Schicht verstorben. Der engagierte Schulleiter und Sänger war seit 1946 Mitglied der SPD. Er hat sich in den letzten Jahrzehnten auf kommunaler Ebene in bewundernswerter Weise politisch engagiert und unermüdlich für die Idee der Sozialdemokratie eingesetzt. Von 1962 bis 1978 war er stellvertretender Landrat. In den Jahren von 1960 bis 1972 sowie von 1984 bis 1990 war er Dritter Bürgermeister der Gemeinde Gilching. Dem Kreistag gehörte er 42 Jahre und dem Gilchinger Gemeinderat 38 Jahre an. Er gründete die Gilchinger Musikschule sowie gemeinsam mit Max Schinner die Volkshochschule Gilching. Als Ausdruck des Dankes wurde ihm im Jahre 1978 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Mit der Georg-von-Vollmar-Medaille wurde Rudi Schicht im Jahr 2006 die höchste Auszeichnung der bayerischen SPD überreicht. Begraben liegt Rudi Schicht am Friedhof bei St. Vitus im Altdorf von Gilching.